205 Ergebnisse gefunden

Veranstaltungen (106)

Alles ansehen

Blogbeiträge (35)

  • Unser April 2022

    Was war so im April bei euch los? Iomi gewann ein neues Hobby - sie beobachtet gerne den Straßenverkehr. Oder vielmehr die daran beteiligte Katzen. Ob im trauten Heim oder im Urlaub. Iomi hat den Fensterplatz für sich entdeckt. Frau BrilLe verbrachte ein paar Tage im Sauerland - wandernd, kochend und lesend- und schnitt sich die Haare kürzer. Alles neu kann ja auch der April schon machen! Zum Ende des Monats fand außerdem die Weiterbildung zur systemischen Beratung statt und es konnte schon draußen gearbeitet werden. Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen, das Jahr schreitet voran. In den kommenden Wochen finden wieder Aufführungen von Peter, Ringa und co. statt. Aktuelle Termine findet ihr auf hier. Also: auf in einen schönen Mai!

  • Generation Alpha

    Im Rahmen des Kairos Projekt schauen wir uns Moment unsere Zielgruppe, die Kinder, für die es das ganze Theater überhaupt gibt, genauer an. Wir haben es mit einer spannenden Generation zu tun- Generation Alpha, geboren 2010-2025, also teilweise noch nicht mal auf der Welt. Die Kinder wachsen in einer digitalisierten, vernetzen Welt auf, sie können scrollen bevor sie sprechen können. Ihr Selbstbild wird von Selfies, Gender Shifts und Sozialen Netzwerken geprägt. Während wir die Entstehung dieser Netzwerke beobachten und uns frei für oder gegen die Partizipation entscheiden konnten, wird Generation Alpha in dieses komplexe, globale Netz hineingebohrte. Sie haben ein stärkeres Bedürfnis nach Sicherheit und klaren Rahmen. Hier kann das BrilLe Theater ins Spiel kommen. Tabea Gregory schreibt: "Kinder kommen durch die digitale Vernetzung früher in Kontakt mit Problemen und Herausforderungen einer globalisierten Welt. Durch dieses Bewusstsein entsteht (trotz wachsender „faktischer Sicherheit“) größere Unsicherheit und Bedarf für Halt. Was das Kindertheater dabei leisten kann, ist einen klaren Rahmen zu erschaffen: Anstatt eines nie endenden TikTok oder Instagram Feeds hat hier eine Geschichte Anfang, einen Verlauf und ein Ende. Innerhalb dieser abgeschlossenen Einheit können sich die Kinder entspannen und ganz eintauchen. Auch wenn unsere Geschichten auf viele Weisen gelesen werden können und unterschiedlichen Kindern unterschiedliche Anknüpfungspunkte bieten, hat jedes Stück doch eine Kernaussage, die für alle rezipierbar ist. Unsere Geschichten haben ein positives Ende und auch eine positive Botschaft. Es bleibt ein „Paket“, mit dem die Kinder nach Hause gehen können. Das kann Orientierung in einer immer komplexer werdenden Welt geben."

  • Unser März 2022

    Tschüss Februar! Dieser Monat gab es Teamtreffen für "Kairos"- wir haben in Meetings gebrainstormed und diskutiert was das BrilLe Theater ausmacht, was unsere Mission und unser Alleinstellungsmerkmal ist. ​​​​​​​​ Rechts seht ihr die Inszenierung zu "Paminas Geheimnis" - das ist das Familienkonzert der Dortmunder Philharmoniker, welches im Konzerthaus stattgefunden hat. Frau BrilLe hat in einem Coaching die Stückentwicklung begleitet. Ansonsten… Sind wir alarmiert durch die aktuellen Ereignisse, fühlen mit den Menschen der Ukraine und bemühen uns um Zuversicht. Immer wieder kommt ein neuer Frühling.

Alles ansehen

Seiten (64)

  • Über uns | BrilLe Theater

    Über uns Wir machen ganz schön Theater... Wir sind ein mobiles Theater für Kinder. Mit unterschiedlichen Teams und verschiedenen Stücken touren wir seit 20 Jahren durch Deutschland. Wir finden: Das ist der schönste Job der Welt! Unsere Geschichten erzählen wir nahbar, berührend und humorvoll. Wir lieben es, dabei immer in direktem Kontakt mit unseren Zuschauenden zu sein. Bei uns findet ihr für jedes Alter und jede Zeit im Jahr ein passendendes Stück. Wir möchten zum Genießen und Nachdenken einladen. Und wir sind überzeugt: Kindertheater mit Witz und Tiefgang begeistert auch die Erwachsenen. Unsere Geschichte Vor 21 Jahren begann die Geschichte des BrilLe Theaters mit dem ersten Stück Quastenför. Proben im Wohnzimmer, ein vollgepackter Opel Astra und selbstgeschneiderte Kostüme. Seitdem ist viel passiert, das Team ist gewachsen, hat sich verändert, es sind Stücke dazu gekommen und wieder verschwunden. Unsere neusten Produktionen sind tatsächlich in der Corona-Zeit entstanden - Fliegen lernen mit Peter Pan und Ringa von Rattenau. So hat sich viel getan in über 20 Jahren BrilLe Theater. Schaut euch gerne auf der Website um, schreibt uns wenn ihr fragen habt und stöbert durch die Stücke. Ach, und Quastenför spielen wir übrigens immer noch. Schreibt uns! Lerne das Team kennen Britta Lennardt Leiterin, Regiesseurin und Schauspielerin Jörg Peter Comiczeichner und Schauspieler Gabriel Schunck Schauspieler und Theaterpädagoge Lina Kürten Schauspielerin und Barkeeperin Dimitri Schwartz Schauspieler und Theaterpädagoge Dominic Muscat Musiker und Fotograf Tabea Gregory Theaterpädagogin und Schauspielerin Nils Teske Musiker und Musikpädagoge Susanne Hocke Schauspielerin und Regiesseurin Meike Wiemann Theaterpädagogin und Schauspielerin Stefan Lennardt Lehrer und Schauspieler Eddie Arndt Musiker und Backoffice Peter Coon Licht- und Tontechniker Markus Schramma L icht- und Tontechniker Falls ihr noch nicht genug habt... Lennardt & Lennardt Comedy Theater Coaching

  • Nachhaltigkeit | BrilLe Theater

    Nachhaltigkeit beim BrilLe Theater Klar. Wir müssen unsere Erde schützen und sorgsam mit unseren Ressourcen umgehen. Die Dringlichkeit und Relevanz fundamentaler Maßnahmen ist unbestreitbar. Wenn es auch nur ein kleiner Teil ist, so wollen doch auch wir als BrilLe Theater unseren Teil dazu beitragen. Seit Nachhaltigkeit immer mehr zum Buzzword und zur Marketingstrategie umfunktioniert wird, verlieren die Begrifflichkeiten an Bedeutung. Wir möchten hiermit gegensteuern und für Transparenz sorgen. Als kleines, unabhängiges Kindertheater sind unsere Mittel natürlich begrenzt. Und was wir tun ist ausbaufähig. Doch wir lernen dazu und entwickeln neue Ideen, umweltfreundlicher zu handeln. Darum hier ein Überblick darüber, wie das BrilLe Theater Nachhaltigkeit umsetzt: 1. CO2 Kompensation Wir sind mit dem Auto unterwegs. Darum kompensieren wir im Nachgang die CO2 Ausstöße der Fahrten indem wir über myclimate.de klimaschonende Projekte mitfinanzieren. 2. Tourneen Früher sind wir manchmal für einen Auftritt in die Schweiz gefahren. Oh je… Das ist jetzt vorbei. Wenn wir Anfragen aus anderen Bundesländern oder Ländern bekommen, bemühen wir uns immer um Tourneen, die mehrere Gastspiele miteinander verbinden, um weniger C02 auszustoßen. Die meisten Gastspiele finden jedoch im Umkreis von 200 km statt. Schöner Nebeneffekt: Wir schonen nicht nur die Umwelt, sondern auch unsere Kräfte. 3. Laufzeit der Inszenierungen Wir spielen unsere Stücke über viele Jahre. Sie sind keine Eintagsfliegen, deren Bühnenbild nach einer Spielzeit wieder entsorgt werden muss. Das macht unsere Investitionen nachhaltig, denn Angeschafftes wird immer und immer wieder benutzt. 4. Nachhaltig investiert Und natürlich tätigen wir die Investitionen sorgfältig, planen und kalkulieren gut. Requisiten, Kostüme und Bühnenbilder werden zunächst repariert und erst dann ersetzt, wenn sie wirklich ausgedient haben. Häufig nutzen wir recycelte Materialien oder second-hand Kostüme, die durch unsere Schneiderin aufbereitet werden. 5. Alles bio, oder was? Wir ernähren uns auf Tour rein vegetarisch und teilweise auch vegan. Viele von uns tun diese auch sonst in ihrem Leben. Eine ausgewogene, fleischlose Ernährung ist der größte Einfluss, denn wir auf die großen Krisen unserer Zeit nehmen können. Welthunger, Klimawandel, Fleischproduktionsbedingungen - all das hängt von unserem Konsum ab. Hier können wir Einfluss nehmen. Wenn ihr euch gerne weiter mit uns über dieses Thema austauschen möchtet, ihr Anregungen oder Vorschläge habt, sind wir gespannt auf eure Nachrichten. Ansonsten: It’s work in progress. Und es ist wichtig, dass wir nicht nur als Theater, sondern alle auch als Individuen unseren Teil zu einer grünen, schönen Zukunft beitragen. Jede*r ist gefragt. Es liegt in unseren Händen. Kontakt aufnehmen

  • Was die Leute über uns sagen | BrilLe Theater

    Was die Leute über uns sagen... Wenn du Feedback oder Anregungen hast, schreib uns gerne! Kontakt Das Weihnachtsleuchten 06.12.2021 "Uns hat das Theaterstück sehr gut gefallen – die Kinder waren ganz gebannt und haben 40 Minuten lang geschaut, gelauscht und gestaunt. Frau Hocke hat sie wirklich in ihren Bann gezogen. Ein schönes und besonderes Erlebnis für uns – vielen Dank! " Würfelbrot 22.05.2021 »Ihr Gastspiel mit dem Stück “Würfelbrot” hat den meisten Schülern bei uns an der Gesamtschule gut gefallen und auch den Lehrern, die mir nahezu alle ein positives Feedback gaben. Über die inszenatorische Herausforderung hinsichtlich dieses sensiblen Themas bin ich mir mit meinen Kollegen bewusst. In diesem Zusammenhang waren wir uns im Klaren, dass es ein regelrechtes “Kunststück” ist, die dramaturgische Balance zwischen komischen und aufklärerischen Elementen hinzubekommen. Es ist Ihnen geglückt. Bravo!« Das Weihnachtsleuchten Kita Rönskenhof, 22.12.2018 “Liebe Frau Lennardt, es wurde wirklich im Vorfeld nicht zu viel versprochen. Uns alle hat durch die hervorragende Darstellung (Meike Wiemann) der Zauber der Weihnacht gepackt. Selbst unsere Zweijährigen und unsere „wilden Hummeln“ waren verzaubert und saßen bis zum Ende mit leuchtenden Augen still da. Ich habe auch im Nachhinein keine einzige kritische Stimme gehört. Es klang eher so: „Mama, das war das allerschönste Theater auf der ganzen Welt!“ Auch ich persönlich möchte mich für die Auszeit aus dem stressigem Alltag bedanken! Ich wünsche Ihnen, dass das Weihnachtsfest und das Neue Jahr viele Glanzlichter, wie wir Sie durch Sie erleben durften, für Sie bereithält!” Würfelbrot 07.02.2022 "Die Kinder in allen Klassen waren begeistert und es war einfach über den Inhalt des toll gespielten Stückes (Würfelbrot) auf die Wichtigkeit von Toleranz und gegenseitigem Vertrauen auch beim Zusammensein in der Schule zu kommen. Das Thema fanden alle spannend und in jeder Gruppe wurde gesagt, dass das Stück lustig und trotzdem ernsthaft und das Thema interessant war. Eine Schülerin hat gestern sogar zu Hause Spaghettipüree zubereitet und mitgebracht."

Alles ansehen