Die Prinzessin und das Küchenmädchen

BrilLe Theater

02302/912980 | info@brille-theater.de
Kontakt aufnehmen...

In Kürze_ Eine zauberhafte Geschichte über zwei ungleiche Mädchen und die Kraft der Freundschaft
Dauer_ 45 Minuten

Über zwei, die das Glück suchen und die Freundschaft finden

„Die Prinzessin und das Küchenmädchen“

Das ist ja unerhört! Eine Prinzessin und ein Küchenmädchen sollen Freundinnen werden? Auf gar keinen Fall! Das denkt Prinzessin Annabel, als sich Katharina auf der Flucht vor der Köchin in die königlichen Gemächer verirrt hat. Aber … vielleicht kann die Küchenmagd ja der Prinzessin helfen? Denn Annabel hat große Sorgen: Ihr Vater, der König, will Jahre nach dem Tod der Mutter wieder heiraten. Und das kommt natürlich überhaupt nicht in Frage! In Annabels Gedanken reift ein böser Plan, bei dem das Küchenmädchen ihr behilflich sein soll. Begeistert von all dem Reichtum und fasziniert von der kühlen Prinzessin, willigt Katharina ein. Haben die beiden am Ende etwas zu bereuen? In Kürze: Eine zauberhafte Geschichte über zwei ungleiche Mädchen und die Kraft der Freundschaft.

Video

Bühne_ Licht und Ton bringen wir mit, Stromanschluss 230V Schuko-Steckdose, mindestens zwei, besser drei getrennte Stromkreise à 16A werden benötigt, Spielfläche mind. 3×4 Meter

Es wirken mit:

Britta Lennardt

Britta Lennardt

schreibt, inszeniert und spielt. Seit 2001 leitet Sie das „BrilLe Theater“ mit seinen 11 freien Mitarbeitern und seit 2004 Lennardt+Lennardt, Comedytheater. Sie tourt mit Theaterstücken für Kinder und Erwachsene durch den deutschsprachigen Raum.


Angela Eickhoff

Angela Eickhoff

stammt ausnahmsweise nicht aus dem Pott sondern aus Graz, Österreich. Nach ihrer Ausbildung zur Schauspielerin war sie Ensemblemitglied an verschiedenen Theatern. 2002 erhielt sie die Auszeichnung ‚Beste Nachwuchsschauspielerin‘ beim NRW-Theatertreffen. Jetzt ist sie als freischaffende Theaterspielerin tätig.

angela@brille-theater.de


Peter Coon

Peter

ist „coon sound worker“. Als Ton- und Lichttechniker wirkt er am anderen Ende des Publikums und sorgt von hier aus für Wohlklang und Erleuchtung. Zudem fördert er die Entspannung auf der Bühne. Denn ob Band oder Theater – durch reichlich eigene Bühnenerfahrung liest er Musikanten und Mimen die Wünsche beinahe von den Augen ab.

Peter@brille-theater.de


Ihre Meinung bitte